Was ist ein Qualitätsindikator?

Das bewährte Instrumentarium zur Qualitätsmessung

Ein Qualitätsindikator ist eine (messbare) Größe, die Aussagekraft im Bezug auf die Qualität der Versorgung in einem ausgewählten Bereich besitzt.

Qualitätsindikatoren zeigen Qualität an, stellen aber keine abschließende Beurteilung über Qualität dar. Abweichungen von den im Indikator erfassten Qualitätsziel können durchaus begründbar und sinnvoll sein (ähnlich wie bei Leitlinien).

AQUA-Institut GmbH

Weitere Informationen

Detaillierte Informationen zu den umfangreichen Leistungen des AQUA-Instituts im Bereich der Qualitätsförderung erhalten Sie unter:
http://www.aqua-institut.de
Streudiagramm
Streudiagramm zur Visualisierung des Verordnungsanteils ausgewählter Standard-Antibiotika an allen Antibiotikaverordnungen

Durch Indikatoren wird aus einem einfachen Daten-Feedack eine wertvolle Grundlage zur Diskussion im Rahmen eines ärztlichen Qualitätszirkels. Sie betrachten themenbezogen jeweils einen Aspekt unter einer bestimmten Fragestellung. Hierbei können wirtschaftliche Aspekte (z.B. Kosten pro Arzneimittelpatient), aber auch Aspekte der Arzneimittelsicherheit (z.B. Polymedikation bei Alterspatienten) zum Tragen kommen. An dem hier abgebildeten Beispiel wird deutlich, dass die Fragestellung selbst ("Was ist ein Standard-Antibiotikum?") Stoff zu Diskussionen gibt. Die Möglichkeit, über eine inhaltliche Diskussion den Indikator selbst mitzugestalten, fördert dabei seine Akzeptanz und das Verständnis der Problematik seitens der QZ-Teilnehmer.

Welche Anforderungen sind an Qualitätsindikatoren zu stellen?

Indikatoren müssen auf den ersten Blick verständlich und leicht nachvollziehbar sein. Entscheidend ist die gezielte Darstellung jener Verordnungsbereiche, die der Arzt auch tatsächlich durch eigenes Handeln beeinflussen kann.

Eigenschaften / Attribute von Indikatoren:
valide (gültig): misst das, was er messen soll.
reliabel Wiederholbar und wenig anfällig für subjektive Einflüsse
evidenz-gestützt Der Indikator wird durch gute Studien gestützt
sensitiv Gibt es Veränderungen im Versorgungsgeschehen, reagiert auch der Indikator (zeitl. Zusammenhang)
praktikabel Leicht umsetzbar / einsetzbar
Verständlich / kommunizierbar man kann den Indikator und seine Bedeutung jedermann verständlich machen
Reduzierung der Krankheitslast Veränderungen des Indikators in eine gewünschte Richtung bewirken eine Reduzierung der Krankheitslast für die betroffenen Patienten
beeinflussbar Kann vom Arzt beeinflusst werden (under provider control)
kosteneffektiv Veränderungen des Indikators in eine gewünschte Richtung bewirken eine Reduzierung der Krankheitskosten